Berater
UNSER TIPP:
Beratung per Prepaid
Rufnummer per Sofort-
überweisung, Paypal, oder paysafecard aufladen & sofort tel.!

Keine Registrierung!
Weltweite Einwahl!

Prepaid-Tarif:
1,99 €/Min. inkl. MwSt.
» mehr Info
Handy Kurzwahl
Sie können unsere Berater auch von Ihrem Handy über die Kurzwahlen 223210 oder 223100 erreichen
(1,99 €/Min. inkl. MwSt.)
» mehr Info
Berater werden
Sie interessieren sich für eine Mitarbeit in unserem Team?
» zur Bewerbung

Partnerzusammenführung

Kaum ein Bereich der Magie beschäftigt die Menschen so intensiv wie die Sexual-Magie, welche Liebe und Anziehung zwischen Frauen und Männern hervorruft. Es ist evident, dass Liebeszauber zu den am häufigsten durchgeführten und angebotenen magischen Ritualen gehören. Hierbei wird u.a. zwischen der Partnerrückführung und der Partnerzusammenführung unterschieden. 

Bei einer Partnerrückführung werden zwei Menschen, zwischen denen Liebe, Sympathie oder Anziehung herrschte durch magische Rituale, Tränke oder Sprüche wieder miteinander vereint. Hierzu muss aber im Vorfeld eine Art Beziehung vorhanden gewesen sein, andernfalls handelt es sich um eine Partnerzusammenführung.

Durch eine Partnerzusammenführung sollen zwei Menschen, zwischen denen ursprünglich keine Sympathie besteht, mithilfe von Magie zusammengebracht werden. Meist wird diese Art des Zaubers von einer dieser Personen in Auftrag gegeben oder durchgeführt, weil seine Liebe nicht erwidert wird.

Da Partnerzusammenführungen, Partnerrückführungen und sonstige Liebeszauber schon immer für Menschen interessante Aspekte der Magie waren, haben sich im Laufe der Jahrhunderte viele verschiedene Rituale und Zauberformeln gebildet, die die Zusammenführung zweier Menschen ermöglichen sollen.

Das früher nur unter Magie praktizierenden Personen bekannte Aphrodisiakum hat sogar Zugang zu unserem Alltag gefunden. Unter einem Aphrodisiaka oder Odor Aphrodisiascus versteht man ein magisch zubereitetes Parfüm, welches auf das andere Geschlecht anziehend wirken soll. Ein entscheidender Grund dafür, dass Magier Aphrodisiaka bei der Partnerzusammenführung wählen, ist der, dass die Zutaten für diese (Vanille, Moschus, Kastanienblüten) relativ günstig zu erwerben und meist ohne Risiken verbunden sind.

Die Zusammenführung zweier Menschen kann auch mittels eines magischen Trankes erfolgen. Hierzu benötigt man jedoch, anders als bei den meisten Aphrodisiaka organische Stoffe, die entweder von demjenigen stammen, in dem Liebe geweckt werden soll, oder von einer anderen andersgeschlechtlichen Person. Diese Praktik ist aufgrund der Zutaten wie Sperma, Blut und Haut nur für sehr erfahrene und ausgebildete Magier geeignet.

Nichts desto trotz ist die Mischung eines Liebestrankes mit gewissen Risiken verbunden. So kann bei einer Überdosierung bestimmter Substanzen die Gesundheit, manchmal sogar das Leben einer Person gefährdet werden. Zudem wird eine verzauberte Person ihres natürlichen Willens beraubt und zu einem Objekt degradiert. Aus diesen Gründen sollte man generell die Finger von solchen Liebestränken lassen.

Partnerzusammenführung und Partnerrückführung gelten zwar immer noch als die beliebtesten Felder der praktischen Magie, jedoch auch als jene, welche die meisten Komplikationen und Risiken bergen. Nicht gerade selten findet man dubiose und unerfahrene Anbieter am esoterischen Markt, die diese Methoden teils zu horrenden Honoraren anbieten, aber außer Stande sind ihre Versprechen zu halten. Deshalb sollte man Aufgrund der Risiken für alle Beteiligten generell von einer Parterrückführung, einer Partnerzusammenführung oder manipulativen Liebeszaubern absehen.