Tarotkarte – Die Liebenden

Die Tarotkarte Die Liebenden trägt die Zahl 6. Die 6 ist eine Zahl, die sich in einem leichten Bogen von oben kommend nach unten zu einem Kreis schließt. Die 6 ist aber keineswegs die Zahl die sagt –> alles wird gut, denn selten ist jemand mit dem zufrieden, was in dem Kreis eingeschlossen ist. Die 6 lässt sich in zwei Dreien zerteilen, jede 3 steht für ein Lebensmodell mit der dazugehörigen Entwicklung, eine 3 ist eine sehr komplexe Zahl. Die Liebenden stehen für Entscheidungen aller Art. In der gleichen Intension fordert die Tarot Karte Die Liebenden dazu auf, jegliche Entscheidung aus vollem Herzen zu treffen und bei klarem Verstand, denn manchmal können sich Entscheidungen ein ganzes Leben hinziehen, sodass man am Lebensende auf ein halbherzig gelebtes Leben, bestehend aus vielen Bruchstücken zurückblickt, und sich auf dem Totenbett fragt: “Wer bin ich eigentlich?”

Allgemeine Bedeutung:
Wenn eine Kartenlegerin, oder ein Kartenleger beim Kartenlegen mit Tarot Karten die Karte Die Liebenden in die Hand bekommt, dann weiß sie/er sofort, dass es sich hier um ein Entscheidungsthema handelt. Irreführend ist auf jeden Fall der Titel der Karte, denn nicht nur in der Liebe spielt die Tarotkarte Die Liebenden eine Rolle. In der Rider Waite Version des Tarots stehen Die Liebenden in einer Art neuem Garten Eden. Hier geht es auch um die Versuchung, die durch die Schlange am Baum hinter der weiblichen Figur dargestellt wird. Manchmal stehen wir im Leben an einem Scheideweg zwischen Vernunft und Leidenschaft, hier eine goldene Mitte zu finden ist ein Kunststück, weil uns garnicht bewusst ist dass wir wählen müssen. Bezeichnenderweise steht die Tarotkarte Die Liebenden im Zeichen des ewig zweifelnden Zwillings. Ist es wirklich richtig zu glauben alles haben zu können?

In der Liebe:
Die Liebenden bedeuten nicht das Happy End beim Kartenlegen mit Tarotkarten, sondern den richtigen Weg zu wählen. Das muss und sollte man nicht auf die trockene Weise tun, denn hinter der Tarotkarte Die Liebenden verbirgt sich so manch beglückende Erfahrung. Ein Hinweis auf die verbotenen Früchte. Es passiert nicht eben selten, dass eine Kartenlegerin beim Wahrsagen mittels Tarotkarten von jemandem nach dem richtigen Weg gefragt wird, der schon lange verheiratet ist. In dem Fall konfrontiert uns die Tarot Karte Die Liebenden mit einem der Irrtümer des Lebens, nämlich der Ehe. In manchen Kulturen zählt der Mensch, (vorrangig die Frau) nur dann als vollwertig wenn er verheiratet ist, ein fataler Irrtum, primär für Frauen. Die menschliche Entwicklung hört nicht auf nachdem man geheiratet hat, auch Wünsche, Träume und Hoffungen verschwinden nicht, im Gegenteil. Vor einer anstehenden Hochzeit gemahnen explizit Die Liebenden dessen zu gedenken und die richtige Entscheidung aus Liebe zu sich selbst zu treffen.

Im Beruf:
Eine Wahrsagerin, oder ein Wahrsager der zum Wahrsagen Tarot Karten nutzt, sieht in den Liebenden die Entscheidung zum richtigen Beruf. Innerhalb einer beruflichen Entwicklung sprechen Die Liebenden von richtigen Herzensentscheidungen, damit sind solche Entscheidungen gemeint, hinter denen man mit ganzem Herzen steht. Manchmal bedeutet das für einen Chef lieber Kurzarbeit anzuberaumen, statt Kündigungen auszusprechen.

Im Alltag:
Erscheint beim Ziehen der Tageskarte die Tarotkarte Die Liebenden, dann geht es auch manchmal darum Gegensätze zu vereinen. Als Situationskarte deutet die Kartenlegerin oder der Kartenleger Die Liebenden als liebevolle Entscheidung, hinter der ein individuelles Bewusstsein steckt.

Schattenseite:
Fremdgehen, Einmischung, Zögerlichkeiten, Halbherzigkeiten, falsche Entscheidungen, Falschheit, Borderline Syndrom, schmerzende Einsichten

* * * * * * *

Wenn es in Ihrem Leben um schwebende Entscheidungen geht, dann kann Ihnen ein STREGATO Kartenleger auf alle Fälle weiter helfen. Die Liebenden spielen in unser aller Leben eine große Rolle, manchmal mehr und manchmal weniger.